gut zu wissen
Honig Ricotta Creme mit karamellisierten Strudelblättern
Zubereitung

Besondere Vorbereitung
Kleine Schalen zum Abfüllen vorbereiten. Den Backofen auf 180 Grad Celsius Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.


Honig-Ricotta Creme
Die Guma Pâtisserie Creme aufschlagen bis sie eine feste aber noch luftige Konsistenz erreicht hat. Ricotta mit dem Honig verrühren und die Pâtisserie Creme unterheben.
Die geraffelte Orangenschale dazugeben, nochmals gut durchrühren und in die Schalen abfüllen. Im Kühlschrank für mindestens 6 Stunden kühlen. 


Strudelblätter und Topping
In der Zwischenzeit die Strudelblätter auf dem Backpapier platzieren und mit etwas Zucker bestreuen. Im Backofen den Zucker leicht karamellisieren lassen und dabei darauf achten, dass die Strudelblätter hell bleiben. Das Backblech aus dem Backofen nehmen und die Strudelblätter an einem trockenen Ort erkalten lassen.
Honig und Orangensaft erwärmen bis der Honig flüssig ist und sich gut mit dem Orangensaft verbindet. Auskühlen lassen und den Grand Marnier unterrühren.
Auf die gekühlten Cremen verteilen und das Dessert mit den Strudelblättern servieren.


1
leicht
30 Minuten (Plus 6 Stunden Kühlzeit)
Zutaten    für Personen
Honig-Ricotta Creme
  • 250g Guma Pâtisserie Creme

  • 250g Ricotta

  • 40g Honig

  • 1 Orange unbehandelt



Topping und Deko
  • 16 Blätter Strudelteig 5x10cm

  • 50g Zucker zum Bestreuen der Strudelblätter
  • 1 Orange, ausgepresster Saft
  • 2 EL Honig
  • 2cl Grand Marnier oder Cointreau



Tipp vom Profi

Durch Zugabe von frischen Zitronen-Thymianblättern erhält das Dessert eine besondere Frische!